Die 10 dümmsten Diäten - bloß nicht nachmachen!

  • Hauptkategorie: News
  • Kategorie: Abnehmen
  • Zuletzt aktualisiert: Samstag, 28. Juli 2012 15:47
  • Veröffentlicht: Freitag, 28. Januar 2011 12:43
  • Geschrieben von Lisa Oberländer
  • Zugriffe: 18641

Glauben Sie, dass Extremhungern, stundenlanger Sport oder das kiloweise Schlucken von Diätpillen in die Kategorie Extremdiät gehören? Dann haben Sie wahrscheinlich noch nie etwas von der Bandwurm-Diät, Bibel-Diät oder Watte-Diät gehört. Dümmer und ungesünder geht es kaum. Lesen Sie weiter...

Die Bandwurm-Diät
Sie ist wirklich so abscheulich wie es der Name sagt. Für diese Extremdiät infizieren sich die Abnehmwilligen selbst mit einem Bandwurm, der im Darm lebt und alle Nährstoffe aus der Nahrung holt. Die in China und Amerika immer populärer werdende Diät soll sehr effektiv sein. Man behauptet sogar, dass man mehrere Kilo pro Woche loswird.
Weil es in den Vereinigten Staaten illegal ist, Bandwürmer zu importieren, gibt es bereits einen Bandwurm-Tourismus nach Mexiko und Afrika. In speziellen Bandwurm-Zuchtbetrieben kann man sich dort infizieren lassen.
Finger weg!

Die Bibel-Diät
Der letzte Schrei in den USA: Diäten, die sich auf die Bibel stützen - ihre Jünger essen nach dem Alten Testament. Viel Fisch, viel Naturkost... und jeden Tag viele Stunden beten. Manche essen nur, was Gott "bewusst als Nahrung erschaffen hat". Etwa Honig statt Zucker, kein Schwein, auch kein Wild.

Es wird gegessen, was mit biblischer Natur und dem menschlichen Körper "kompatibel" sei, also keine "künstliche Kost", wie Milch von Hormonkühen.
Völlerei ist eine Sünde. Gewichtsverlust aus emotionaler und spiritueller Perspektive - ohne Druck, Scham, Geißel oder Schuld heißt das Motto.
Kostet viele Stunden täglich an Zeit!

Die Burrito-Diät
Einem gewissen Justin Hall gelang es innerhalb von drei Monaten mehr als 40 Pfund abzunehmen, indem er täglich ein Burrito mit Jalapeños (extrem scharfe Paprika) aß. Normalerweise werden Burritos mit Bohnen und Fleisch gefüllt und sind wahre Kalorienbomben. Isst man jedoch nur einen einzigen sehr scharfen Burrito pro Tag und sonst nur Salat und Gemüse, liegt die Gesamtkalorienaufnahme pro Tag weit unten.
Die scharfen Jalapeños kurbeln den Stoffwechsel an. Gemüse und Salat sorgen für ausreichend Vital- und Ballaststoffe.
Schon nach wenigen Tagen werden Sie Burritos hassen!

Die Schlaf-Diät
Bei dieser bizarren Diät geht es darum, so viel wie möglich zu schlafen. Das Prinzip ist einfach: Wer nicht wach ist, kann nichts essen. Die Schlaf Diät wurde in den siebziger Jahren erfunden. Ihre Anhänger nehmen starke Schlafmittel und schlafen manchmal mehrere Tage hintereinander durch.
Finger weg!

Die Zigaretten-Diät
Auch diese Diät kam aus Hollywood. So wurde die Schauspielerin Katherine Heigl in der Fernsehserie Grey’s Anatomy nur selten ohne Zigarette gesehen. Kettenrauchen soll den Appetit verringern und wer gerade mit Rauchen beschäftigt ist, wird kaum gleichzeitig essen wollen. Außer dem Rauchen gehören noch 2 weitere Dinge zur Diät: Drei bis fünf Dosen Cola light und eine Tüte Erdnüsse pro Tag:
Finger weg!

Die Fletcher-Diät
Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte Horace Fletcher eine Diät, die in kürzester Zeit sehr populär wurde und Fletcher zum Millionär machte. Seine Methode besteht darin, jeden einzelnen Bissen mit vorn übergebeugtem Kopf mindestens 32 Mal zu kauen. Danach wird der Kopf nach hinten genommen, damit der zerkaute Speisebrei ohne jegliches Schlucken hinunter rutscht. Die im Mund verbliebenen Nahrungsbestandteile, die nicht mit runter wollten, werden weggespuckt.
Strapazieren Sie Ihre Kiefergelenke nicht zu sehr!

Die Lichtnahrungs-Diät
Bei dieser Diät wir überhaupt nichts gegessen. Man lebt sozusagen von Luft und Licht. Ihre Basis findet diese Diät in der Esoterik und stützt sich auf die These, dass unsere Ernährung von der Nahrung, die wir zu uns nehmen, unabhängig ist und von ganz woanders herkommt - nämlich aus dem Licht. Binnen 21 Tagen wird von normaler Nahrung auf sogenannte Lichtnahrung umgestellt. Man soll dabei nicht nur abnehmen, sondern auch einen anderen Bewusstseinszustand erlangen. (Anmerkung: Ganz sicher handelt es sich dabei um den Wahnsinn)
Ein Lichtnahrungs-Workshop im Breatharian Institute of America kostet rund 10.000 Dollar.
Finger weg!

Die Insekten-Diät

Die mexikanische Schauspielerin Salma Hayek verriet im Interview mit Talkshow-Moderator David Letterman Mitte letzten Jahres das Geheimnis ihrer beneidenswerten Figur. Sie isst Würmer und macht auch vor Grusel-Delikatessen wie Ameisen und Grashüpfern keinen Halt.
Insekten enthalten viele Proteine, welche den Appetit zügeln. In einigen Ländern Asiens gehören sie auf den täglichen Speiseteller.
Wie wäre es mit Spinnenauflauf an Maikäferlarvensoße?

Die Handy-Diät
Brandneu in der Liste der dümmsten Diäten! Der Erfinder muss ein Telekommunikations-Dienstleister sein. Solange Sie telefonieren, dürfen Sie nichts essen, denn das Sprechen mit vollem Mund ist unhöflich.
Besorgen Sie sich rechtzeitig eine Flatrate!

Die Watte-Diät
Es ist unglaublich: Die Diäter essen Watte um das Hungergefühl zu reduzieren. Manch einer tränkt die Watte auch in Cola oder Saft, damit sie "leckerer" schmeckt..
Was viele nicht wissen: Diese Diät ist wirklich gefährlich! Ein gut funktionierendes Verdauungssystem kann kleinere Mengen Watte wieder ausscheiden. Bei größeren Mengen kann es allerdings leicht zum Darmverschluss kommen.
Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch lebensgefährlich. Bleibende Schäden, wie z.B. ein künstlicher Darmausgang, sind keine Seltenheit.
Finger weg!

Die Schwangerschaftshormon-Diät
Immer mehr Hollywoodianer lassen sich Hormone spritzen, die den Körper glauben lassen, er sei schwanger. Das funktioniert bei Frauen genauso wie bei Männern. Glaubt der Körper einmal er sei schwanger, verbraucht er mehr Energie und verlangt nach mehr Kalorien für das angebliche Baby. Da aber gar kein Baby da ist und die Diätenden außerdem auf einen strengen Ernährungsplan gesetzt werden, purzeln die Pfunde.
Finger weg!!

Solche Diäten machen nicht nur unseren Körper, sondern auch unsere Seele krank! Neben Stoffwechselstörungen, Krankheiten aufgrund von Nährstoffmangel und Herzinfarkt können sie zu schweren psychischen Störungen führen. Sie sollten aus gesundheitlicher Sicht verboten werden!

Eine gesunde Diät vermittelt immer einen neuen Lebensstil, den man langfristig durchhalten kann. Angepasste Ess- und Bewegungsgewohnheiten bilden die Basis. Empfehlenswert sind regelmäßige Mahlzeiten und eine ausgewogene Mischkost. Verbote bringen nicht viel: Auch Leckereien sollen ihren Platz bekommen - jedoch im Maßen. Körperliche Aktivität ist wichtig, um den Stoffwechsel anzukurbeln und reichlich Glückshormone auszuschütten. Auch nach dem Abnehmen sollte man sein Gewicht im Auge behalten und auf keinen Fall wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen.

Produkte, die Sie unterstützen können, finden Sie beispielweise bei Fairvital in der Warengruppe Abnehmen.