Dipl.-Ernährungswissenschaftler Ilja Rieb aus Aachen bringt die Wissenschaft in die Praxis

  • Hauptkategorie: News
  • Kategorie: Aufgepasst!
  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 02. August 2016 06:33
  • Veröffentlicht: Dienstag, 02. August 2016 06:32
  • Geschrieben von Lisa Oberländer
  • Zugriffe: 1040

Ilja Rieb, in Potsdam studierter Dipl.-Ernährungswissenschaftler, bringt die Wissenschaft in die Praxis – für Patienten, Ärzte und die Lebensmittel-Industrie.

Dipl. Ernährungswissenschaftler Ilja RiebNun macht er das auf seine lang ersehnte Art – als unabhängiger selbständiger Berater. Sein Drang nachzuforschen in Kombination mit dem Fachwissen dient dem Ziel Menschenleben zu verbessern oder sogar zu retten. „Die Natur steckt voller Möglichkeiten hierzu“ – sagt er. Als Beispiele seien Curcumin und Weihrauch (Boswellia) genannt. Natürlich ist er sich auch ganz bewusst, dass Erkrankungen und Medikamente wegen Neben- und Wechselwirkungen die Wahl der Lebensmittel und der pflanzlichen Mittel einschränken. „Egal wie natürlich und bewährt ein Mittel ist, man muss zuerst auf die Sicherheit seiner Anwendung individuell schauen“, betont er. Und das könne nicht nur ein Fachmann: Die ganzen Wissenschaftler-Teams arbeiten eng mit den Ärzten zusammen, um die Erkenntnisse in der Ernährungsepidemiologie, Toxikologie und Pharmakologie zu gewinnen.
Viele Menschen sind auf sich allein angewiesen, was die Therapie-Wahl und die Informationssuche für die Gesundheit angeht. Bei solchen Themen ist der richtige Start jedoch besonders wichtig. Hierbei hilft Herr Rieb mit seinem individuellen Rat – persönlich, per E-Mail oder auch am Telefon. Seine positive Beratungserfahrung bei Europas größtem Onlineshop für Vitalstoffe, Fairvital, hat ihn hierzu besonders motiviert.

Im Jahr 2003 begann Ilja Rieb sein Studium der Ernährungswissenschaft an der Universität Potsdam. „Die Komplexität der Welt, in der und aus der wir bestehen, ist überwältigend“ – so sein Gesamteindruck vom Studium. Daraus sind die Überzeugung und der begründete Optimismus gewachsen, dass auch unscheinbare Pflanzen sehr gesund sein können – ein weiteres Beispiel sei die Brennnessel. Beispiele der Wirkungen gebe es genug, man müsse sie nur weitergeben – Berichte dazu verfasst Herr Rieb immer gern.
Seine Beratung beschreibt Ilja Rieb auf seiner Internetseite www.rieb-service.de ganz kurz, inzwischen bietet er auch weitere Dienstleistungen an: Den redaktionellen Service für die gesundheitlichen Themen, den medizinischen Dolmetscher Service für Privatpersonen und den „Ideen-Bringer“-Service für die Industrie. Das letztere zur Verbesserung der Qualität der Lebensmittel und für die Entwicklung neuer Nahrungsergänzungsmittel. Private Termine bietet er im Raum Aachen, Düsseldorf, Köln und Bonn an. „Das soll jedoch keine große Einschränkung bedeuten – die moderne Telekommunikation ermöglicht eine grenzenlose Arbeit“, freut er sich. Und ganz genauso freut er sich auch auf Ihre Rückfragen. Sein Dienst-Handy ist sogar rund um die Uhr – für Notfälle – an: +49 (0) 157 50 89 67 45. Mit dem inneren Motto „Prävention ist die beste Medizin“ begegnet er sich Ärzten, Heilpraktikern immer in der Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit.