Rentner vergisst Auto samt Frau nach Einkauf

Sein abgestelltes Auto hat ein 86-Jähriger in Braunschweig nach dem Einkauf nicht mehr wieder finden können und darin auch noch seine Frau vergessen, berichtete die Deutsche Presseagentur im August 2009.

Ganze drei Stunden lang harrte die 83-Jährige geduldig auf dem Beifahrersitz im warmen Auto aus, teilte die Polizei mit. Schließlich schlug ein Fußgänger wegen der seit Stunden wartenden Frau Alarm. Während Polizeibeamte die Rentnerin nach Hause brachten, hatte der vergessliche Ehemann unterdessen den Sohn verständigt, der ihn heimfuhr.

Solche oder ähnliche Situationen kommen öfter vor, als man glaubt...
Wie hieß der Nachbar doch gleich, wie lautet wieder die PIN-Nummer und wo um alles in der Welt sind die Schlüssel: Sind solche Vergesslichkeiten mit fortschreitendem Alter eigentlich normal? Kleine Gedächtnispannen kennt jeder. Doch wenn sie sich häufen, schleicht sich eine gewisse Unsicherheit ein. Funktioniert das Gedächtnis noch richtig?


Die nachfolgende Tabelle zeigt anhand von Beispielen, wann Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten.

alltäglich vorkommend

den Arzt konsultieren

Bestimmt kennen Sie das. Es liegt Ihnen etwas auf der Zunge, aber sie finden einfach nicht das richtige Wort, um es auszudrücken.

Schon einfache Worte können verloren gehen. Betroffene verwenden dann "Füllwörter", oft sogar mit völlig anderem Sinn.

Sicher haben Sie auch schon einmal Schlüssel oder Brille verlegt oder irgendwo Ihre Tasche liegen gelassen.

Manche Dinge finden sich an völlig ungewöhnlichen Plätzen wieder. Der Schlüssel im Kühlschrank, das schmutzige Geschirr in der Garage oder der Laptop in der Speisekammer. Wie diese Gegenstände dort hin gelangt sind, wurde vergessen.

Schusselige Menschen vergessen schon mal, dass das Essen auf dem Herd steht.

Nicht nur der Topf wird vergessen, sondern auch, dass überhaupt gekocht wurde.

Sie gehen am Wochenende manchmal "auf die Schnelle" im Morgenmantel an den Briefkasten, um die Zeitung zu holen?

Jemand geht im Schlafanzug zum Einkaufen oder bei Kälte im leichten Sommerkleid nach draußen, ohne zu wissen, dass diese Kleidung nicht angebracht ist.

Sie finden sich in einer Gegend, in der Sie schon länger Zeit nicht mehr waren, nicht gleich zurecht?

Betroffene können sich in der eigenen Straße verlaufen. Sie wissen nicht wo sie sind, wie sie dort hingekommen sind und finden nicht mehr nach Hause.


Rund eine Million älterer Menschen leiden hierzulande an Alzheimer, Tendenz steigend. Ab dem 60. Geburtstag verdoppelt sich das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, alle fünf Jahre. 2 Prozent der 65-Jährigen und bereits 40 Prozent der über 90-Jährigen sind davon betroffen. Mit der Lebenserwartung steigt auch die Anzahl der Krankheitsfälle. Treffen kann es jeden - Politiker, Künstler, Intellektuelle.

Eine Studie des Fritz-Beske-Instituts prognostiziert für die kommenden Jahrzehnte einen dramatischen Anstieg altersbedingter Krankheiten vor allem aufgrund des demografischen Wandels. So werde sich die Zahl der Demenzerkrankungen wegen der Alterung der Deutschen bis 2050 auf 2,2 Millionen verdoppeln.

Anbieterempfehlung Fairvital