DESIGNED BY OLWEBDESIGN

Immunsystem

HIV-Therapie - Ist Heilung in Aussicht?

Drucken
Hauptkategorie: News
Erstellt am 31. Mai 2016 Zuletzt aktualisiert am 09. Juni 2016 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Lisa Oberländer Zugriffe: 1458

Neue Ansätze in der Erforschung des Erbguts der HI-Viren und einer Stammzelltherapie bei HIV lassen Betroffene und Ärzte aufhorchen. Doch was sind HIV und AIDS?

AIDS wird durch das HI-Virus (Humanes Immundefizienz Virus) verursacht. Es schädigt das Abwehrsystem unseres Körpers und löst die Immunschwächekrankheit AIDS aus. Dabei dringt das HI-Virus in die T-Helferzellen (CD4-T-Lymphozyten) des Immunsystems ein, so dass Krankheitserreger nicht als körperfremde Strukturen (Antigene) erkannt und abgewehrt werden. Typ HIV-1 kommt weltweit, HIV-2 vor allem in Westafrika vor.
Die Übertragung von HIV geschieht durch ungeschützten Geschlechtsverkehr, infiziertes Blut, sowie eine Infizierung des Kindes durch die Mutter vor oder während der Geburt.

Der Krankheitsverlauf:

  1. Stadium A - Infektion mit HIV, unsymptomatischer Verlauf wie grippaler Infekt, krankheitsfreie Phase von etwa 10 Jahren
  2. Stadium B - Krankheitszeichen einer gestörten Immunabwehr bis zum Zusammenbruch der körperlichen Abwehr
  3. Stadium C - Ausbruch von AIDS, Phasen schwerer Infektionen und Tumor-Erkrankungen

 

Weiterlesen: HIV-Therapie - Ist Heilung in Aussicht?

Grippe! Gefahr in Verzug? - So sind Sie eine Nummer sicherer

Drucken
Hauptkategorie: News
Erstellt am 27. Februar 2013 Zuletzt aktualisiert am 27. Februar 2013 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Martin Michalowski Zugriffe: 3199

von Martin Michalowski, Heilpraktiker, Pharmareferent, Mykotherapeut und wissenschaftlicher Beirat von Fairvital

Jedes Jahr von Neuem. Und jedes Jahr ein Stückchen mehr Angst- und Panikmache. Schweinegrippe, SARS, Corona Virus und andere Hiobsbotschaften brechen quasi über Nacht in unsere Häuser. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass es unmittelbar nach so einer Meldung zu tausendfacher Erkrankung kommt? Montags morgens in Deutschland. Wer wie ich viele Jahre Ärzte besucht hat, kann es bestätigen. Die Praxen sind brechend voll und alle haben es. Das was da im Radio gesagt wird...

Ehrlich gesagt, sollte ein mündiger Bürger für sich selbst entscheiden, wann und an was er erkranken möchte. Viele Menschen sind leider bereits medienkonditioniert. Ich möchte von all den Verschwörungstheorien Abstand nehmen, die besagen, dass schon im Mittelalter Epidemien künstlich als Kontrollinstrument über das Trinkwassersystem verbreitet wurden.

Diese und ähnliche Horrorgeschichten können Sie im Netz vielfach lesen. Doch merke: In jeder noch zu absurden Story steckt ein wahrer Kern! Doch was können wir tun, um nicht in die Falle zu tappen?

Jetzt kommt sie wieder, die alte Leier: Stärken Sie Ihr Immunsystem und zwar dauerhaft! Passen Sie Ihre Ernährungs- und Lebensweise so an, dass Ihr Körper immer alles hat, was er zum gesunden und gutem Leben braucht. Alte Leier ja, aber warum? Weil es die Wahrheit ist. Doch wie machen wir das jetzt?

Eine einfache und preiswerte Methode ist der Einsatz des Spurenelementes Zink. Zink ist an so vielen Stoffwechselfunktonen beteiligt und seine Wirkung auf unsere Gesundheit bei weitem noch nicht vollständig erforscht. Es hilft bereits in kleinen Mengen und ein dauerhafter Einsatz in den Wintermonaten bewahrt Sie vor manch bösem Erwachen. Wenn Sie einen schönen Booster brauchen, falls es Sie schon erwischt hat, kann ein Granatapfeldirektsaft nicht nur die nötige Erfrischung bringen sondern auch unseren Körper bei der Abfallbeseitigung und Entgiftung unterstützen.

Weiterlesen: Grippe! Gefahr in Verzug? - So sind Sie eine Nummer sicherer

Schlagzeilen

Monika Prinz übergibt Spende der Fa. Fairvital an die Knochenmarkspenderzentrale

Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 12.000 Menschen an Leukämie oder anderen bösartigen Blutkrankheiten. Einige der Erkrankten können durch Medikamente geheilt werden, aber häufig kann nur eine Übertragung gesunder Blutstammzellen helfen. Diese Blutstammzelltransplantation ist dann für viele Kinder und Erwachsene die einzige Hoffnung auf Heilung.



Um möglichst vielen dieser Patienten zu helfen, sucht die Knochenmarkspenderzentrale an der Universität Düsseldorf seit fast dreißig Jahren freiwillige Stammzellspender, so 2015 u.a. für Monika Prinz, die die Diagnose Blutkrebs erhalten hatte und dringend einen passenden Spender brauchte. Die Wahrscheinlichkeit, seinen genetischen Zwilling zu finden, ist wie ein Sechser im Lotto. Monika hatte dieses Glück!

Jetzt möchte sie anderen Menschen helfen! Auf ihre Initiative rief ihr ehemaliger Arbeitgeber, die Fa. Fairvital, nicht nur alle Kunden auf, sich als Spender registrieren zu lassen, sondern nutzte eine Rabatt-Aktion, um einen Teil der Erlöse an die Knochenmarkspenderzentrale zu spenden. So kam der stattliche Betrag von Euro 13.790,22 zusammen, den die Knochenmarkspenderzentrale nutzen wird, um die Gewebemerkmale vieler Neuspender zu typisieren. Und vielleicht ist einer dieser Neuspender einmal der passende Lebensretter für einen erkrankten Patienten!

Die Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf und das Universitätsklinikum Düsseldorf bedanken sich herzlich für die Spende.
Monika Prinz und die Firma Fairvital danken allen, die mitgeholfen haben, diesen stattlichen Betrag zu erreichen.

Alle Informationen zur Aktion finden Sie auf https://www.fairvital.com/de/leben-retten

Für viele Menschen ist es etwas Selbstverständliches, gesund und vital zu sein. Anderen ist dieses Glück leider nicht vergönnt. Oder noch schlimmer: Sie haben beinahe keine Aussicht, leben zu dürfen.


Jährlich erkranken in Deutschland etwa 12.000 Menschen an Leukämie oder anderen bösartigen Bluterkrankungen. Sehr oft sind es Kinder, die betroffen sind. Einige der Erkrankten können durch Medikamente geheilt werden, doch häufig kann nur die Übertragung gesunder Blutstammzellen helfen. Diese Blutstammzelltransplantation ist für viele die einzige Hoffnung auf Heilung. Allerdings lässt sich nur für jeden zweiten bis dritten Patienten rechtzeitig ein passender Stammzellspender finden. Alle 20 Minuten wird eine Leukämie diagnostiziert, aber nur alle 60 Minuten wird transplantiert.

Um geeignete Spender zu finden, wird vor allem eines benötigt: Geld! Denn die Typisierung eines jeden potentiellen Spenders kostet ca. 50 €.
Um möglichst viele Leben retten zu können, unterstützt Europas größter Onlineshop für Vitalstoffe, Fairvital, gemeinsam mit seinen Kunden die Knochenmarkspenderzentrale der Universität Düsseldorf.

Mit der aktuellen 15%-Juni-Aktion können die Fairvital-Kunden wählen, ob sie 10% für die Knochenmarkspenderzentrale spenden oder den kompletten Rabatt selbst behalten möchten.
Das aktuelle Spendenergebnis wird in Echtzeit auf www.fairvital.com angezeigt.

Aufmerksam auf das sensible Thema Blutstammzelltransplantation wurde Fairvital durch das Schicksal der ehemalige Kundendienstmitarbeiterin Monika Prinz, deren eigenes Leben mit Hilfe der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf gerettet werden konnte. Lesen Sie die ganze Geschichte auf https://www.fairvital.com/de/leben-retten.

Die Knochenmarkspenderzentrale der Universität Düsseldorf zählt über 200.000 aktive und freiwillige Spender und zählt zu den größten in Europa. Sie ist weltweit mit anderen Registern vernetzt. Erfahren Sie mehr auf www.kmsz.de.

Copyright © 2017 Gesundheitsseiten.com. Template designed by olwebdesign.