Fucoxanthin

  • Hauptkategorie: Wirkstoffe
  • Kategorie: Wirkstoffe D - M
  • Zuletzt aktualisiert: Samstag, 28. Juli 2012 15:47
  • Veröffentlicht: Dienstag, 03. März 2009 09:42
  • Geschrieben von Lisa Oberländer
  • Zugriffe: 11039

Seegras contra Fettleibigkeit

Japanische Chemiker haben eine neue Substanz entdeckt, die gegen Fettleibigkeit wirken soll. Der Farbstoff Fucoxanthin, der Braunalgen an den Küsten braun erscheinen lässt, soll das Fett effektiv verringern.

Fucoxanthin gehört zur Gruppe der Carotinoide und kommt im Seegras, in der Braunalge, in Japan auch als Wakame bekannt, vor und ist für den olivegrün-braunen Farbton des Seetanges bekannt.  Die Braunalgen (Undaria pinnatifida) gehören zu den wichtigsten Bestandteilen der japanischen Misosuppe. Allerdings haben die japanische Forscher eingeräumt, dass auch der Verzehr von großen Mengen Misosuppe nichts zur Gewichtsreduktion beitragen kann, da Fucoxanthin eng an Proteine im Seegras gebunden ist und nicht einfach in seiner natürlichen Form absorbiert werden kann. Wenn der Wirkstoff jedoch in reiner Form angewendet wird, scheint er ohne Nebeneffekte Fett zu reduzieren. Das Forscherteam der Hokkaido University ging Ende 2006 davon aus, dass es noch mindestens drei Jahre dauern werde, ehe Schlankheits-Pillen auf Basis von Fucoxanthin am Markt sein werden...

Der Farbstoff Fucoxanthin kommt auch in Phytoplanktern vor, die global betrachtet etwa 40 Prozent der gesamten jährlichen neu gebildeten Biomasse aufbauen. In den in der asiatischen Küche ebenfalls verwendeten grünen und roten Algen kommt er allerdings nicht vor. Miyashitas Team hat die Wirkung des Stoffes an mehr als 200 Ratten und Mäusen untersucht. Demnach wirkt der Farbstoff sogar an zwei Fronten gleichzeitig: In fettleibigen Tieren hatte die Substanz ein Protein namens UCP1 (uncoupling proteine one) stimuliert, die das Fettgewebe auflöste. Das UCP1-Gen ist für die Balance zwischen Nahrungsenergie und die Umwandlung in chemische Energie lebenswichtig. Ist das Gen eingeschaltet, wird die überschüssige Energie in Form von Wärme abgestrahlt und nicht in chemische Energie umgewandelt. Die zweite Wirkseite des Farbstoffes liegt in der Fähigkeit der Leber, eine Substanz namens Docosahexaenoic-Säure (DHA) - einem der Wirkstoffe der Omega-3-Fettsäure - herzustellen. Diese ist bekannt dafür, dass sie "schlechtes Cholesterin" abbaut.

Fucoxanthin ist ein Geschenk des Ozeans, das einen vollkommen neuen Level in der Effektivität der Eigenschaften erreichen kann. Es ist eine wissenschaftlich basierte thermogenetische Formel (Wärme erzeugend, so dass der Körper mehr Kalorien verbrennen kann), die sich als äußerst wirksam erwiesen hat.

Maeda H, Hosokawa M, Sashima T, Funayama K, Miyashita K.: Fucoxanthin from edible seaweed, Undaria pinnatifida, shows antiobesity effect through UCP1 expression in white adipose tissues. Biochem Biophys Res Commun. 2005 Jul 1;332(2):392-7.

Diese Information basiert auf verschiedenen Veröffentlichungen. Für die Richtigkeit der Aussagen übernehmen wir keine Haftung. Ferner sollte diese Information nicht zur Behandlung von Erkrankungen genutzt werden. Falls Sie Medikamente einnehmen oder in ärztlicher Behandlung sind, sollten Sie vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel Ihren Arzt zu Rate ziehen.
Die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln bei Kindern sollte in jedem Fall mit dem behandelnden Arzt abgestimmt wer, da die meisten Studien mit Erwachsenen durchgeführt werden und Verzehrsempfehlungen für Kinder sowie eventuelle Nebenwirkungen nicht bekannt sind.